Fragen & Antworten (FAQ)
 

 

Fragen zur Unterbringung Ihrer Katze:

  Wird sich meine Katze mit den anderen Katzen vertragen?
  Was passiert, wenn sich meine Katze nicht mit den anderen Katzen verträgt?
  Was passiert, wenn meine Katze erkrankt?
  Wie wird sich meine Katze zu Beginn des Aufenthalts in der Pension fühlen?
  Wird meine Katze verstört sein, wenn ich sie abhole?
  Was wird gefüttert?
  Mit welchem Tierarzt arbeiten Sie zusammen?

Organisatorisches:

Wie weit im Voraus muss ich meine Katze anmelden?
Was muss ich mitbringen?
Welche Zahlungsweisen sind möglich?
Wann kann ich meine Katze abholen oder vorbeibringen?

 

 
  ? Wird sich meine Katze mit den anderen Katzen vertragen?
 
   

Die Katzen in der Katzenpension haben kein eigenes Revier zu verteidigen, und deshalb kommt es auch nicht zu »Grenzkonflikten«.
Warum haben die Katzen kein Revier zu verteidigen? Nun, da alle Katzen ihr angestammtes Revier — nämlich ihr Zuhause — verlassen haben, befinden sie sich sozusagen auf neutralem Territorium.
Ihre Katze wird fremde Katzen viel näher an sich heranlassen als zu Hause. Die meisten Katzen, die in der Katzenpension untergebracht sind, verhalten sich toleranter und kontaktfreudiger als gewohnt.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Was passiert, wenn sich meine Katze nicht mit den anderen Katzen verträgt?
 
   

In diesem Fall wird sich Ihre Katze zurückziehen und den anderen Katzen aus dem Weg gehen. Ausreichender Platz für Rückzugsmöglichkeiten ist vorhanden.
Falls Ihre Katze zu ängstlich oder zu aggressiv auf andere Katzen reagiert, gibt es die Möglichkeit, sie einzeln unterzubringen. Erfahrungsgemäß gewöhnen sich ängstliche Katzen aber nach zwei bis drei Tagen in der Pension ein.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Was passiert, wenn meine Katze erkrankt?
 
   

Im Falle einer Erkrankung wird ein Tierarzt konsultiert. Dieser wird über alle weiteren Behandlungsmaßnahmen entscheiden. Seien Sie versichert, dass in Krankheitsfällen alles für Ihre Katze getan wird.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Wie wird sich meine Katze zu Beginn des Aufenthalts in der Pension fühlen?
 
   

Generell gilt: Die ersten Tage in der Katzenpension bedeuten oftmals Stress für Ihre Katze. Dies gilt vor allem dann, wenn Ihre Katze zum ersten Mal bei uns zu Gast ist.

Die fremde Umgebung, die anderen Katzen, fremde Stimmen und Personen, ungewohnter Tagesablauf und Ungewissheit können der Katze mehr oder weniger zusetzen. Besonders sensible Katzen ziehen sich meist zurück und beobachten. Manche reagieren auch aggressiv. Andere fressen die ersten Tage kaum oder gar nichts. Solche Katzen sind dann auch anfälliger für einen »Stressdurchfall« oder einen Schnupfen. (Zum Thema Schnupfen sollte kurz erwähnt werden, dass die normale Schutzimpfung für die Katzenschnupfenviren gilt. Gegen die Katzenschnupfenbakterien, die über den Speichel oder über die Luft übertragen werden, gibt es keine Schutzimpfung.)

Es gibt aber auch viele Katzen, die sich sofort heimisch fühlen, Kontakte knüpfen und die neue Umgebung neugierig erkunden. Manche Katzen, insbesondere reine Stubenkatzen, toben sich nach Herzenslust aus und freuen sich, ihre Artgenossen kennen zu lernen und mit ihnen zu spielen.

Generell gilt ebenfalls: Je jünger die Katze ist, desto besser kommt sie mit der »Situation Katzenpension« klar. Ältere Katzen mit sehr festen Gewohnheiten und Tagesabläufen tun sich da etwas schwerer (dafür sind sie aufgrund ihrer Lebenserfahrung oftmals ruhiger und gelassener).

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Wird meine Katze verstört sein, wenn ich sie abhole?
 
   

Jede Katze reagiert natürlich unterschiedlich. Sie wird sich erst wieder auf eine andere Situation einstellen müssen. Anfangs kann es passieren, dass sie etwas fremdelt, aber dieses Verhalten verschwindet nach kurzer Zeit. Die meisten Katzen freuen sich, wenn sie ihr »Herrchen« bzw. »Frauchen« wieder sehen.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Was wird gefüttert?
 
   

Der Speiseplan Ihrer Katze wird möglichst abwechslungsreich gestaltet. Zum Verzehr gibt es Trocken- und Nassfuttersorten verschiedener Hersteller. Hier ein paar Beispielsorten:

  • Royal Canin
  • Animonda
  • Whiskas
  • Felix
  • Kitekat
  • Iams
  • Sanabelle

    und viele andere mehr... 

Nassfutter wird 2x täglich gereicht. Trockenfutter steht immer zur Verfügung.  Spezielle Futterwünsche Ihrer Katze werden natürlich gerne entgegengenommen.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Mit welchem Tierarzt arbeiten Sie zusammen?
 
 

 

Wir arbeiten mit unterschiedlichen Tierärzten zusammen, z.B. Dr. Weidmann in Kirchhasel und Drs. Erler in Saalfeld.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Wie weit im Voraus muss ich meine Katze anmelden?
 
   

Wenn Sie in den Hauptferienzeiten (Weihnachts-, Winter-, Oster-, Sommer- und Herbstferien) Ihre Katze in der Katzenpension unterbringen möchten, sollte die Reservierung so früh wie möglich erfolgen. Am besten reservieren Sie, sobald Ihre Urlaubsplanung feststeht. Außerhalb dieser Ferienzeiten können Sie Ihre Katze normalerweise auch kurzfristig anmelden.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Was muss ich mitbringen?
 
   

Benötigt wird in jedem Fall der Impfpass. Dieser bleibt während des Aufenthaltes Ihrer Katze in der Katzenpension.

Falls Ihre Katze ein Medikament einnehmen oder ein spezielles Futter zu sich nehmen muss, müssen Sie dieses — soweit nicht anders abgesprochen — ebenfalls mitbringen.

Wenn Sie möchten, können Sie auch einen persönlichen Gegenstand Ihrer Katze mitbringen. Für manche Katzen ist es angenehm, wenn Sie einen vertrauten Geruch um sich haben (z.B. durch eine Decke oder ein T-Shirt). Für diese Gegenstände kann allerdings keine Haftung übernommen werden.

Der Transportkorb Ihrer Katze sollte außerdem gekennzeichnet sein, damit es später nicht zu Verwechslungen mit den Transportkörben anderer Kunden kommt.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Welche Zahlungsweisen sind möglich?
 
   

Die Kosten für den Aufenthalt in der Katzenpension sind bei Abholung Ihrer Katze durch Barzahlung zu begleichen. Natürlich können Sie bereits vorher Anzahlungen in bar oder per Überweisung tätigen. Bei Langzeitaufenthalten vereinbaren wir für gewöhnlich regelmäßige Zahlungen (z.B. durch monatliche Überweisungen).
Spätestens bei der Übergabe der Katze müssen die noch ausstehenden Beträge beglichen werden.

 

 
 

[zur Übersicht]

 

 

 

 
  ? Wann kann ich meine Katze abholen oder vorbei bringen?
 
 

Sie können ihre Katze nach vorheriger Absprache zwischen 17 Uhr und 19 Uhr abholen oder bringen.

 

 
 

[zur Übersicht]